archive-eu.com » EU » M » MOTORMAGAZIN.EU

Total: 352

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Category Archive for "Autonews" | Motor Magazin TV
    präsentiert Brennstoffzellenfahrzeug Köln Toyota hat jetzt die Serienversion seines wasserstoffbetriebenen Brennstoffzellenfahrzeugs präsentiert Die elegante Limousine die auf dem auf der Tokyo Motor Show 2013 vorgestellten Konzeptfahrzeug basiert wird ab April 2015 zunächst in Japan angeboten Im Sommer Read more 10 Mai 2014 by Redaktion Motormagazin in Autonews Sportwagen No Comments Weltweite Launchkampagne zum BMW i8 München Die BMW Group startet im Mai weltweit die Launchkampagne zum neuen BMW i8 Der erste Plug In Hybrid der BMW Group ist ein visionäres Fahrzeug mit einem herausragenden Design das das Verständnis von Premium und von Read more Page 8 of 34 First Prev 4 5 6 7 8 9 10 11 12 Next Last Kategorien ADAC GT Masters Autonews Boot Düsseldorf Classic Car CMT Stuttgart Custombike Dragracing Driftsport DTM Essen Motorshow Event Formel 1 Goodwood Historischer Rennsport Hockenheim Classics Hockenheim Historic IAA IDS Intermot Le Mans Mercedes Benz Classic Messe Messe Event Motorrad Motorsport Motorsport TV Porsche Cup RaceHistory onTrack Rallye Deutschland Sportwagen Team FNT Techno Classica Tuning EXPO Tuningworld Bodensee Uncategorized Archiv September 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April 2014

    Original URL path: http://www.motormagazin.eu/category/autonews/page/8/ (2015-11-07)
    Open archived version from archive

  • Audi RS7: Pilotiertes Fahren Hockenheimring
    Car CMT Stuttgart Custombike Dragracing Driftsport DTM Essen Motorshow Event Formel 1 Goodwood Historischer Rennsport Hockenheim Classics Hockenheim Historic IAA IDS Intermot Le Mans Mercedes Benz Classic Messe Messe Event Motorrad Motorsport Motorsport TV Porsche Cup RaceHistory onTrack Rallye Deutschland Sportwagen Team FNT Techno Classica Tuning EXPO Tuningworld Bodensee Uncategorized Archiv September 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September

    Original URL path: http://www.motormagazin.eu/autonews/audi-rs7-pilotiertes-fahren-hockenheimring/ (2015-11-07)
    Open archived version from archive

  • Audi TT Roadster und der Audi TTS Roadster
    Space Frame ASF auf der Basis des Modularen Querbau kastens MQB Ultrahochfeste Komponenten aus formgehärtetem Stahl verstärken den Vorderwagen und den Boden der Fahrgastzelle In der Zelle sowie bei allen Außenhaut und Anbauteilen ist Aluminium im Einsatz in den klassischen Halbzeugen Gussknoten Strangpressprofil und Blech Mit dem 2 0 TFSI und Handschaltung wiegt der TT Roadster leer ohne Fahrer nur 1 320 Kilogramm Zudem konnten die Audi Ingenieure die Crashsicherheit durch das intelligente Mischbaukonzept im TT Roadster weiter verbessern Verglichen mit dem Coupé präsentiert sich die Karosserie des Roadster in wichtigen Bereichen modifiziert Die aus Aluminium gefertigten A Säulen bergen in ihrem Inneren jeweils eine zweite Säule aus Stahl und in ihr je ein massives Stahlrohr Eine stählerne Innenverrippung verleiht den Aluminiumschwellern hohe Festigkeit V förmige Stahlstreben versteifen die Zonen unter dem Motor und dem Gepäckraum und binden die Achsträger an Im TT Roadster und im TTS Roadster trennt eine massive aus zwei Kastenprofilen bestehende Wand den Innenraum vom Gepäckraum sie ersetzt den Bodenquerträger des Coupés Ihr oberer Bereich beherbergt die stählernen Überrollbügel die ein weiteres klassisches Designthema elegant gerundet sind Montageplatten verschließen die Öffnungen in der Rückwand in die serienmäßig eine Durchlade eingelassen ist Stark und effizient die Motoren Der neue TT Roadster geht mit zwei aufgeladenen Vierzylindermotoren ins Rennen einem TDI und einem TFSI im TTS Roadster sorgt ein leistungsstarker TFSI für zügigen Antrieb Mit Leistungen zwischen 135 kW 184 PS und 228 kW 310 PS überbieten sie ihre Vorgängeraggregate deutlich im Verbrauch jedoch bleiben sie klar unter deren Werten Durch den Modularen Querbaukasten sind alle Motoren in der gleichen Lage montiert ihre Einbaulage bringt große Vorteile beim Packaging mit sich Ein Start Stop System ist Serie im Zusammenspiel mit dem optionalen Fahrdynamiksystem Audi drive select Serie beim TTS Roadster macht der einstellbare Motorsound den Klang noch sonorer Mit 135 kW 184 PS und 380 Nm Drehmoment ist schon der 2 0 TDI ultra ein sportlicher Motor Der Zweiliter Diesel erfüllt wie alle Aggregate in der neuen TT Familie die Euro 6 Norm Auf 100 Kilometer kommt er im Mittel mit 4 3 Liter Kraftstoff aus das entspricht einer CO2 Emission von 114 Gramm pro Kilometer und ein neuer Bestwert im Segment Der 2 0 TFSI leistet im TT Roadster 169 kW 230 PS und 370 Nm Drehmoment im TTS Roadster gibt er satte 228 kW 310 PS und 380 Nm ab Das Topmodell stößt schon in den Hochleistungsbereich vor es sprintet in 4 9 Sekunden von 0 auf 100 km h und weiter auf elektronisch begrenzte 250 km h Topspeed Die schaltbaren Klappen in der Abgasanlage unterstreichen den sportlichen Sound Serienmäßig leitet der 2 0 TFSI seine Kräfte auf ein manuelles Sechsganggetriebe optional auf die Sechsgang S tronic Das Doppelkupplungsgetriebe wechselt die Gänge ohne spürbare Zugkraftunterbrechung blitzschnell auf Wunsch lässt es sich mit Wippen am Lenkrad steuern Im Modus efficiency von Audi drive select legt die S tronic den Freilauf ein wenn der Fahrer vom Gas geht Neue Technik der permanente Allradantrieb quattro Von Grund auf neu entwickelt ist der permanente Allradantrieb quattro Beim 2 0 TFSI Motor im TT Roadster ist er auf Wunsch erhältlich beim TTS Roadster Serie Im regulären Fahrbetrieb verteilt seine elektrohydraulische Lamellen kupplung die Antriebsmomente je nach Fahrzustand Fahrbahneigenschaften und Fahrertyp optimal zwischen Vorder und Hinterachse Mit dem elektronischen Management der Kupplung finden Fahrspaß und Sicherheit auf einem neuen Niveau zusammen Bei sportlicher Fahrweise gelangt die Kraft verstärkt auf die Hinterachse sie drückt den neuen TT Roadster und den TTS Roadster förmlich in die Kurve hinein Auf einer Fahrbahn mit niedrigem Reibwert sind kontrollierte sichere Drifts möglich Der permanente Allradantrieb ist bei der dritten TT Generation erstmals in das Fahrdynamiksystem Audi drive select eingebunden Mit ihm kann der Fahrer die Motorcharakteristik sowie die Arbeitsweise der Lenkunterstützung zwischen den Modi comfort auto dynamic efficiency und individual umschalten Darüber hinaus greift Audi drive select auf eine Reihe optionaler Technik Bausteine zu darunter die adaptive Dämpferregelung Audi magnetic ride Serie beim TTS Roadster und die Sechsgang S tronic In den Dämpferkolben zirkuliert ein synthetisches Kohlenwasserstofföl das mikroskopisch kleine Magnetpartikel einschließt In den vorderen Dämpfern beträgt sein Volumen je 154 Milliliter in den hinteren je 185 Milliliter Wenn an einer Spule Spannung angelegt wird entsteht ein Magnetfeld in dem sich die Ausrichtung der Partikel ändert Sie legen sich quer zur Strömungsrichtung des Öls und hemmen so dessen Durchfluss durch die Kolbenkanäle Das Steuergerät analysiert permanent die Fahreigenschaften und den Zustand der Straße Je nach Einstellung von Audi drive select rollen der neue Audi TT Roadster und der TTS Roadster relativ komfortabel ausgewogen oder dezidiert straff ab Im Modus dynamic kommt ihr volles dynamisches Potenzial zum Tragen Die gezielte Abstützung der einzelnen Räder bei schneller Kurvenfahrt bindet den Roadster eng an die Straße an sie unterdrückt Wankbewegungen weitgehend und macht die Lenkansprache noch spontaner Beim Bremsen verringert Audi magnetic ride das Eintauchen der Karosserie Sportlich und stabil das Fahrwerk Bei der vorderen Radaufhängung des neuen Audi TT Roadster und des TTS Roadster kommt das McPherson Prinzip zum Zug Bauteile aus Aluminium senken das Gewicht der ungefederten Massen Die Zahnstange der serienmäßigen Progressivlenkung ist so ausgelegt dass die Übersetzung beim Einlenken zunehmend direkter wird Die Hinterachse mit ihren vier stählernen Lenkern pro Rad kann die Längs und Querkräfte separat verarbeiten Das aufwendige Fahrwerk und die straffe Abstimmung führen im Zusammenspiel mit der Progressivlenkung zu einem hochpräzisen dynamischen Handling Beim S line Sportpaket beim TTS Roadster und bei Audi magnetic ride ist die Karosserie zehn Millimeter tiefer gelegt Der TT Roadster 2 0 TFSI und der TT Roadster 2 0 TDI fahren auf Leichtbaurädern im Format 17 Zoll die jeweils nur 8 7 Kilogramm wiegen die Reifen haben die Dimension 225 50 Beim TTS Roadster lautet das Format 18 Zoll und die Reifengröße 245 40 die Optionspalette reicht bis zum Format 20 Zoll Die neu entwickelten Reifen zeichnen sich durch verbesserte Reifenperformance bei signifikanter Rollwiderstandsoptimierung aus Hinter den großen Rädern sitzen Bremsen die sich exakt dosieren lassen und ein straffes Pedalgefühl vermitteln Je nach Motorisierung weisen die innenbelüfteten vorderen

    Original URL path: http://www.motormagazin.eu/autonews/audi-tt-roadster-und-der-audi-tts-roadster/ (2015-11-07)
    Open archived version from archive

  • Category Archive for "Autonews" | Motor Magazin TV
    No Comments Bosch Hockenheim Historic 2014 Im Rahmen der Bosch Hockenheim Historic vom 11 bis 13 April 2014 werden nicht nur über 500 Teilnehmer um die Positionen auf der Rennstrecke sondern auch neben dem Asphalt um die Vergabe Read more 19 März 2014 by Redaktion Motormagazin in Autonews Sportwagen No Comments Porsche tauscht Motoren der GT3 Modelle Der Sportwagenhersteller Porsche tauscht bei allen 911 GT3 Fahrzeugen des Modelljahres 2014 die Motoren Dies ist die Konsequenz aus den intensiven internen Untersuchungen die nach den zwei Motorbränden angestellt wurden In der Zwischenzeit hat sich bestätigt Read more Page 9 of 34 First Prev 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Next Last Kategorien ADAC GT Masters Autonews Boot Düsseldorf Classic Car CMT Stuttgart Custombike Dragracing Driftsport DTM Essen Motorshow Event Formel 1 Goodwood Historischer Rennsport Hockenheim Classics Hockenheim Historic IAA IDS Intermot Le Mans Mercedes Benz Classic Messe Messe Event Motorrad Motorsport Motorsport TV Porsche Cup RaceHistory onTrack Rallye Deutschland Sportwagen Team FNT Techno Classica Tuning EXPO Tuningworld Bodensee Uncategorized Archiv September 2015 Juni 2015 Mai 2015 April 2015 März 2015 Februar 2015 Dezember 2014 November 2014 Oktober 2014 September 2014 August 2014 Juli 2014 Juni 2014 Mai 2014 April

    Original URL path: http://www.motormagazin.eu/category/autonews/page/9/ (2015-11-07)
    Open archived version from archive

  • Michael Rother Archive | Motor Magazin TV
    rund 50 000 Fans an die Rico Anthes Quartermile Denn hier erleben die Anhänger von 100 High Speed Action und Power die Faszination der Beschleunigung auf höchstem Niveau Drag Racing das ist Motorsport pur Fahrer gegen Fahrer Maschine gegen Maschine Das Duell um die beste Reaktion die schnellste Zeit und astronomische Beschleunigungen von 0 auf 100 in weniger als 1 Sekunde Vor allem die Geschosse der Top Fuel Klasse machen ihrem Ruf als absolute Königsklasse des Drag Racing immer wieder alle Ehre 17 Dezember 2012 by Michael Rother in DTM No Comments DTM Finale Hockenheim Ein sensationeller Tag eine sensationelle Saison jubelte Spengler nach seinem Sieg am Hockenheimring durch den er im letzten Rennen zum ersten Mal in dieser Saison an Gary Paffett vorbeizog Jetzt können wir feiern freute sich Read more Page 1 of 5 1 2 3 4 5 Recent Comments by Michael Rother No comments by Michael Rother yet Kategorien ADAC GT Masters Autonews Boot Düsseldorf Classic Car CMT Stuttgart Custombike Dragracing Driftsport DTM Essen Motorshow Event Formel 1 Goodwood Historischer Rennsport Hockenheim Classics Hockenheim Historic IAA IDS Intermot Le Mans Mercedes Benz Classic Messe Messe Event Motorrad Motorsport Motorsport TV Porsche Cup RaceHistory onTrack Rallye Deutschland

    Original URL path: http://www.motormagazin.eu/author/rother/ (2015-11-07)
    Open archived version from archive

  • BMW M6
    auf 100 km h Die sportlich elegante Linienführung des viertürigen Coupés wird um spezifische Merkmale ergänzt zu denen auch das Dach aus carbonfaserverstärktem Kunststoff CFK gehört Dank des erweiterten Raumangebots im Interieur können im Fond des BMW M6 Gran Coupé zwei Passagiere großzügigen Reisekomfort genießen Zusätzlich steht dort ein für kürzere Strecken nutzbarer dritter Sitzplatz zur Verfügung M typische Designmerkmale mit direktem Bezug zu den technischen Anforderungen hinsichtlich Kühlluftbedarf Fahrwerksgeometrie Gewichtsbalance und Aerodynamik lassen die Performance Eigenschaften des BMW M6 Gran Coupé auf Anhieb erkennen Die Fahrzeugfront wird von großen Lufteinlässen den serienmäßigen Adaptiven LED Scheinwerfern und der modellspezifisch gestalteten M Niere geprägt In der Seitenansicht hebt sich das erste viertürige Coupé im Modellprogramm der BMW M GmbH dank der Fondtüren und des um 113 Millimeter längeren Radstands klar vom BMW M6 Coupé ab Die flache und sanft ins Heck fließende Dachlinie die Sickelinie auf der auch die Türöffner liegen sowie die weit in die C Säulen reichende Seitenfenstergrafik betonen die dynamisch gestreckte Silhouette Related Posts BMW Hotspot LTE M6 YT Video DTM Finale Hockenheim Comments are closed Kategorien ADAC GT Masters Autonews Boot Düsseldorf Classic Car CMT Stuttgart Custombike Dragracing Driftsport DTM Essen Motorshow Event Formel 1 Goodwood Historischer

    Original URL path: http://www.motormagazin.eu/autonews/sportwagen/bmw-m6/ (2015-11-07)
    Open archived version from archive

  • BMW 4er Coupe
    Zeitrechnung sondern gleichzeitig für die Vollendung einer Entwicklung Mit eigener Persönlichkeit und eigenständigem Design macht BMW die Zahl 4 zum Inbegriff von Ästhetik und Dynamik in ihrem Segment Sie steht für mehr Sportlichkeit mehr Exklusivität und noch klarere Differenzierung von der BMW 3er Reihe Mit der Nomenklatur knüpft BMW in bester Tradition an die großen Coupés der BMW 6er und BMW 8er Reihe an Der sportliche Charakter des BMW Concept 4er Coupé setzt sich in der flach gestalteten Heckansicht fort Die betont horizontale Linienführung sowie die weit außen liegenden und lang gezogenen Heckleuchten heben die muskulösen Radhäuser und die breite Spur hervor Die Heckscheibe lässt das Heck noch niedriger und den Fahrzeugkörper noch kraftvoller wirken Gleichzeitig kommen die breiten Schultern so deutlich zur Geltung Zwischen den horizontalen Linien des Hecks herrscht subtile Dreidimensionalität Schattenflächen deuten einen straff gestalteten konkaven Einzug des Hecks an durch den das Fahrzeug nach vorn zu drängen scheint Das kontrastierende Spiel von Licht und Schatten belebt die Heckpartie Comments are closed Kategorien ADAC GT Masters Autonews Boot Düsseldorf Classic Car CMT Stuttgart Custombike Dragracing Driftsport DTM Essen Motorshow Event Formel 1 Goodwood Historischer Rennsport Hockenheim Classics Hockenheim Historic IAA IDS Intermot Le Mans Mercedes Benz Classic

    Original URL path: http://www.motormagazin.eu/autonews/bmw-4er-coupe/ (2015-11-07)
    Open archived version from archive

  • Category Archive for "Autonews" | Motor Magazin TV
    fort Seit über 80 Jahren vertraut der Papst bereits auf die Qualität Sicherheit und den Komfort unserer Mercedes Benz Fahrzeuge Das katholische Kirchenoberhaupt nutzt die Mercedes Benz Papamobile bei einer Vielzahl öffentlicher Auftritte im In und Ausland Es gibt ihm die Möglichkeit den Menschen möglichst nahe zu sein ohne dabei auf größtmögliche Sicherheit und Komfort verzichten zu müssen Schon morgen am 8 Dezember wird Benedikt XVI das erste Mal in dem neuen Fahrzeug in Rom zu sehen sein bei Feierlichkeiten die traditionell am katholischen Feiertag Mariä Empfängnis an der Spanischen Treppe stattfinden Das Papamobil ist mit den neuesten technologischen Highlights der aktuellen M Klasse ausgestattet Darüber hinaus verfügt das Fahrzeug unter anderem über ein neues Innenraumkonzept Gegenüber dem Vorgängerfahrzeug ist die Kuppel deutlich verlängert was ein verbessertes Raumangebot und einen komfortableren Einstieg ermöglicht Auch wurde die Sicht auf den Papst durch eine erheblich größere Glasfläche im Sichtbereich verbessert unterstrichen durch den großflächig beleuchteten Innenhimmel Der Thron das zentrale Designelement im Inneren ist mit dem gestickten Wappen des Heiligen Vaters versehen Wie schon die Vorgängermodelle ist auch die Karosserie des neuen Papamobils diamantweiss lackiert Und um den häufigen Transport der umgebauten M Klasse im Flugzeug zu erleichtern verringerte Mercedes Benz die Gesamthöhe des Fahrzeugs um einige Zentimenter bei verbesserter Innenstandhöhe Bereits vor neun Monaten haben die Arbeiten am neuen Papamobil begonnen Das Fahrzeug wurde von Mercedes Benz konzipiert und aufgebaut Seit über 80 Jahren steht Mercedes Benz mit seinen Fahrzeugen dem katholischen Kirchenoberhaupt bei dessen Reisen und öffentlichen Auftritten zur Verfügung Der erste Mercedes Benz für einen Papst war eine Nürburg 460 Pullman Limousine für Pius XI im Jahr 1930 In den 1960er Jahren erhielt Johannes XXIII ein 300d Landaulet als Cabrio mit Automatikgetriebe Nach ihm nutzte Paul VI erst einen Mercedes Benz 600 Pullman Landaulet später dann einen 300 SEL

    Original URL path: http://www.motormagazin.eu/category/autonews/page/33/ (2015-11-07)
    Open archived version from archive



  •