archive-eu.com » EU » A » AMEISENPORTAL.EU

Total: 254

Choose link from "Titles, links and description words view":

Or switch to "Titles and links view".
  • Ameisenportal.eu - Das Ameisenforum für Ameisenhaltung, Beobachtung und Wissen • Thema anzeigen - Büschelkäfer
    von Formica fusca hält sich einige Tage außerhalb des Nestes auf bis sein Chitinkleid ausgehärtet und der Formica Nestgeruch verflogen ist Anschließend sucht er ein Nest der Roten Gartenameise Myrmica rubra auf und überwintert dort Im Frühjahr kehrt der Käfer zu Formica fusca zurück und lässt dort seine Larven aufziehen Man findet die Käfer an Waldrändern und auf Lichtungen im Ameisennest als auch auf niederer Vegetation in der näheren Umgebung In Deutschland ist die Art überall gemeldet und nicht gefährdet Über den Käfer und andere Myrmekophile kann man hier etwas mehr erfahern Abb 5 S 154 3 Wenn man es nur versucht so geht s das heißt mitunter doch nichts stets Wilhelm Busch Reber Moderator Beiträge 657 Registriert Mittwoch 9 April 2014 15 31 Wohnort Bern Bewertung 1093 Nach oben Re Büschelkäfer von Trailandstreet Donnerstag 6 August 2015 08 02 Das ist ja interessant bei Myrmica überwintern und bei Formica die Jungen aufziehen Dieser Aufwand muss schon einen Grund haben 0 LG Franz Haltungsbericht Messor barbarus Diskussion Messor barbarus Haltungsbericht Temnothorax affinis Diskussion Temnothorax affinis Myrmica rubra eine semiclaustrale Gründung Trailandstreet Mitglied Beiträge 704 Registriert Mittwoch 9 April 2014 21 02 Wohnort Ho mbua Bewertung 530 Nach oben Re Büschelkäfer von Reber Donnerstag 6 August 2015 11 48 In die Ameisen Kärntens steht dass der Wirtswechsel Lomechusa eine gute Versorgung auch während der Wintermonate erlaubt da Myrmica im Gegensatz zu Formica auch in der kalten Jahreszeit Larven hat Das Buch an dem auch unser Boro mitgearbeitet hat enthält einen 12 Seiten umfassenden Extrateil zu den myrmekophilen Kurzflügelkafern Kärntens Bebildert und mit einer Liste der Arten und Wirtsarten 2 Wenn man es nur versucht so geht s das heißt mitunter doch nichts stets Wilhelm Busch Reber Moderator Beiträge 657 Registriert Mittwoch 9 April 2014 15 31 Wohnort Bern Bewertung 1093 Nach oben Re Büschelkäfer von Trailandstreet Donnerstag 6 August 2015 13 54 Das muss ich wohl überlesen haben da ich die Ameisengäste nur überflogen hab Ich hab es mir allerdings schon gedacht da ich ja beides zuhause hab Das Buch Myrmica und Formica Ich denke auch dass die Versorgung im Sommer bei Formica bei weitem besser ist wenn ich so sehe was die eintragen im Gegensatz zu den Myrmica rubra Die nehmen ja alles mit was kraucht und flaucht 1 LG Franz Haltungsbericht Messor barbarus Diskussion Messor barbarus Haltungsbericht Temnothorax affinis Diskussion Temnothorax affinis Myrmica rubra eine semiclaustrale Gründung Trailandstreet Mitglied Beiträge 704 Registriert Mittwoch 9 April 2014 21 02 Wohnort Ho mbua Bewertung 530 Nach oben Re Büschelkäfer von fink2 Donnerstag 6 August 2015 18 56 Vielen Dank Euch für die Antworten jetzt bin ich ein bisschen schlauer und weiß dass ich mir noch ein Buch kaufen muss Grüße fink2 2 fink2 Mitglied Beiträge 4 Registriert Sonntag 4 Mai 2014 12 57 Bewertung 10 Nach oben Re Büschelkäfer von Trailandstreet Freitag 7 August 2015 08 37 Das auf jeden Fall Die Bilder sind auch sehr gut für Bestimmungen uzu verwenden Ist mir da fast lieber als der Seifert solange es

    Original URL path: http://ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=13&t=1071 (2015-11-08)
    Open archived version from archive

  • Ameisenportal.eu - Das Ameisenforum für Ameisenhaltung, Beobachtung und Wissen • Thema anzeigen - Milben
    Milchsäure verwenden die sie mit einem Wasserzerstäuber direkt auf die Bienen spritzen Zur Behndlung von Ameisenvölkern mit diesen Mitteln wird leider wenig berichtet Die Schwierigkeit ist halt sicher die richtige Dosierung ausserdem ist der Umgang mit den Säuren auch für Menschen ja nicht ganz ungefährlich und im Gegensatz zur Varroa weiss man halt meistens nicht mit was für Milben man es eigentlich zu tun hat Unser Gribsnest berichtet hier übrigens über eine Behandlung mit Pet Biosa das Produkt enthält Milchsäurebakterien und mit Raubmilben soll recht erfolgreich sein 1 Wenn man es nur versucht so geht s das heißt mitunter doch nichts stets Wilhelm Busch Reber Moderator Beiträge 657 Registriert Mittwoch 9 April 2014 15 31 Wohnort Bern Bewertung 1093 Nach oben Re Milben von Merkur Sonntag 19 Juli 2015 13 57 Sehr traurig nur dass Gripsnest vor über einem Jahr als er voller Optimismus berichtete Knall auf Fall völlig verstummt ist viewtopic php f 80 t 147 start 10 p2930 MfG Merkur 0 NEID und Missgunst sind üble Ratgeber Jeder ist am Anfang jung und dumm Ersteres geht von ganz alleine wieder weg das zweite bleibt oft lebenslang Weissagung der Pythia Merkur Beirat Beiträge 907 Registriert Sonntag 6 April 2014 07 52 Wohnort Reinheim Bewertung 2063 Nach oben Re Milben von FooFighter Montag 20 Juli 2015 10 28 Steffen Wie vewendest du die Eukalyptusblätter Zu meinem Ergebnis muss ich noch nachtragen dass die beiden verbliebenen Milben aus Bild Nr 6 auch verschwunden sind Sie haben sich sehr deutlich braun gefärbt und sind abgefallen Ich versuche jetzt mal die Prozedur mit anderen befallenen Ameisen zu wiederhohlen um das Ergebnis hoffentlich statistisch untermauern zu können Die viel größere Frage dann wäre dann wie man eine ganze Kolonie behandeln könnte Die Ameisen würden sich wohl gegenseitig stark putzen und vom Rhabarbersaft befreien Die von mir behandelte Ameise konnte das nicht da ich sie alleine in einem RG ließ Reber Den Sand habe ich nicht genutzt um die Ameise zu säubern sondern um die Blätter bestmöglich zu zermahlen Den Saft habe ich dann abgeschüttet und die Ameise darin zweimal gebadet LG FooFighter 1 FooFighter Mitglied Beiträge 15 Registriert Sonntag 21 Juni 2015 10 57 Bewertung 32 Nach oben Re Milben von Trailandstreet Montag 20 Juli 2015 11 05 Die Frage wäre ob es geht die Arena evtl damit zu besprühen Nicht aber dass man danach ein Schimmelproblem hat 0 LG Franz Haltungsbericht Messor barbarus Diskussion Messor barbarus Haltungsbericht Temnothorax affinis Diskussion Temnothorax affinis Myrmica rubra eine semiclaustrale Gründung Trailandstreet Mitglied Beiträge 704 Registriert Mittwoch 9 April 2014 21 02 Wohnort Ho mbua Bewertung 530 Nach oben Re Milben von Steffen Kraus Montag 20 Juli 2015 11 54 Hallo Foofighter da ich Eukalypthusblätter als Dekoration in australischen Terrarien benutze kam ich vor Jahren auf die Idee diese bei einer vermilbten Kolonie Myrmecia die ich frisch von einem Privatmann erhielt zu benutzen Da mir immer aufgefallen ist daß meine vorhandenen großen Kolonien dieser Ameise immer nach erhöhen der Luftfeuchtigkeit imitierter Regen Blätter in das Nest gebracht haben In der Natur werden diese Blätter ja auch um den Nesteingang gelagert zur Tarnung Ich denke nicht aber das ist ja kein Beweis Also gesagt getan die Kolonie steril gehalten und Blätter gegeben nach ca 8 Tagen waren alle Milben verschwunden Die Kolonie habe ich heute noch und sie ist riesig für Myrmecia Dies habe ich auch weiterhin bei anderen Ameisen probiert und selbst Paraponera damit milbenfrei bekommen Ich verwende die Blätter getrocknet und zerreibe sie leicht nicht mit einem Mörser sonder nur mit den Händen langt vollkommen Dann lege ich sie vor den Nesteingang Nur bei Blattschneidern würde und habe ich sie noch nicht verwendet Gruß Steffen 1 es ist nicht wichtig was andere denken wenn man kommt es ist wichtig was sie denken wenn man geht Steffen Kraus Mitglied Beiträge 80 Registriert Samstag 24 Januar 2015 21 41 Bewertung 137 Nach oben Re Milben von Merkur Dienstag 21 Juli 2015 09 57 Ich halte es für durchaus möglich dass flüchtige Verbindungen ätherische Öle aus Eukalyptus Blättern die Milben vertreiben oder sogar abtöten Da wären jedenfalls einige nein Eine ganze Menge Tests von Vorteil Gegen welche Milben hilft es Sog Futtermilben könnte man auch ohne Ameisen testen mindestens eine Milbenart hatten wir immer wieder in einer Mehlwurmzucht und haben sie von da in unsere Ameisenzuchten verschleppt bis wir die Quelle entdeckten und von da an nur noch Mehlkäferpuppen und Schaben abgebrüht und eingefroren verfütterten Oder und ektoparasitische Milben die an den Ameisen saugen Da wird s mit der Materialbeschaffung schwieriger Aber eine gut vermilbte Kolonie Messor sp könnte befallene Arbeiterinnen für eine ganze Reihe von Versuchen liefern Welche Ameisenarten vertragen selbst die Behandlung Da könnte man mit milbenfreien Kleinkolonien arbeiten Koloniegründungen von Lasius niger dafür würde das beliebte Massen Einsammeln von Jungköniginnen wenigstens mal Sinn machen Völkchen von Temnothorax nylanderi Eine Massenart die man leicht in großen Zahlen sammeln kann andere Arten In jedem Fall müsste beobachtet werden ob mindestens eine Aufzucht von Eiern Larven Puppen bis zum gesunden Imaginalstadium möglich ist Gibt es Unterschiede zwischen verschiedenen Eukalyptus Arten Da wir es kompliziert v a in Kombination mit den ersten beiden Fragen denn es gibt rund 600 Eucalyptus Arten mit z T auch unterschiedlichen Inhaltsstoffen https de wikipedia org wiki Eukalypten Einige Arten werden auch in Deutschland angebaut z B als dekoratives Grün zu Blumengebinden Man kann auch in guten Samenhandlungen die Samen einiger Arten bekommen Ich habe das probiert als ich australische Monomorium cf leae hielt wegen ihres Königinnen Polymorphismus Die haben solche Samen auch im Freiland ausgepellt und die Inhalte gefressen Die gekauften Samen haben gut gekeimt Arten weiß ich nicht mehr ist 20 Jahre her Evtl sind Jungpflanzen auch für größere trockene Formikarien Arenen geeignet Die Pflanzen geben ihre ätherischen Öle ja permanent über das Laub ab Es könnte also eine große Spielwiese werden wenn sich mehrere Ameisenhalter zusammenfinden die kontrolliert entsprechende Versuche machen Weniger gut wäre es wenn jetzt viele Halter ohne Berücksichtigung der diversen Variablen Eukalyptus Laub in ihre Formikarien einbringen und dann

    Original URL path: http://ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=13&t=1047 (2015-11-08)
    Open archived version from archive

  • Ameisenportal.eu - Das Ameisenforum für Ameisenhaltung, Beobachtung und Wissen • Thema anzeigen - Futtertiere Diskussion
    Erfahrung gemacht dass Fliegen zu den absoluten Lieblingsfuttertieren der Ameisen gehören Sie werden von allen Arten die ich halte äusserst gerne eingetragen Ausser natürlich von den Arten die Beutetiere grundsätzlich vor Ort zerlegen Das mag daran liegen dass Fliegen sehr leicht zu bearbeiten und zu verwerten sind Ausserdem sind sie echt wehrlos wenn sie äh keine Fliege mehr machen können kein Panzer keine Sprungbeine keine kräftigen Mandibeln etc Dass du deine Fliegen schon tranchiert anbietest halte ich für Luxus Die Ameisen kommen ja eigentlich ganz gut mit der Verarbeitung zurecht Es hat aber eine sehr interessante Beobachtung ermöglicht Warum Camponotus ligniperdus den Kopf zuerst eintragen ist mit nämlich ein Rätsel Ich werde das mit mehreren Arten auch ausprobieren sobald sie aus der Winetrruhe sind Im allgemeinen verwerten Ameisen ja beinahe die gesamten Futtertiere wenn sie Hunger haben Füttert man reichlich landen Beine Kopf manchmal auch das Abdomen der meisten Futtertiere auf dem Müll Fliegen werden bei mir aber praktisch immer ganz verwertet Vielleicht hat das Verhalten ja auch damit zu tun dass du deine Fliegen als Trockenfleich servierst Möglich dass sie bei frischen Fliegen den Thorax vorziehen 1 Wenn man es nur versucht so geht s das heißt mitunter doch nichts stets Wilhelm Busch Reber Moderator Beiträge 657 Registriert Mittwoch 9 April 2014 15 31 Wohnort Bern Bewertung 1093 Nach oben Re Futtertiere Diskussion von Bob Montag 9 März 2015 21 12 Vielen Dank für die Antworten Frische Fliegen konnte ich jetzt leider noch keine fangen Aber heute Mittag gab es für die C ligniperdus eine frisch überbrühte kleine Mittelmeergrille die ich auch wieder dreigeteilt habe Und bis jetzt haben sie auch nur den Kopf mitgenommen Er wurde als Erstes angeknabbert dann haben sie Abdomen und Thorax untersucht und eine halbe Stunde später war der Kopf im Nest und der Rest liegt noch in der Futterschale Die Fühler haben sie auch vor dem Transport entfernt Es ist schon lustig ich bin total gespannt was bei Deinen Arten herauskommen wird Falls ihr Euch wundert warum sie jetzt schon wieder aktiv sind Die Ameisen haben ihre Winterruhe im ungeheizten Zimmer 10 15 C verbracht Sie haben Ende September den Nesteingang verschlossen und Mitte Februar waren sie auf einmal wieder draußen und es wurden Eier gelegt Da habe ich mich zu sehr auf den endogenen Rhythmus verlassen und hatte zuviel Angst beim Kaltstellen was falsch zu machen Naja mittlerweile gibts es schon 2 Puppen 1 Bob Mitglied Beiträge 24 Registriert Samstag 7 März 2015 23 40 Bewertung 58 Nach oben Re Futtertiere Diskussion von Bob Mittwoch 20 Mai 2015 14 13 Nach 2 Monaten weiterer Versuche muss ich mich korrigieren Die Köpfe hatte ich nie klinisch genau abgetrennt und so hing immer noch etwas Muskelgewebe aus dem Thorax daran Genau darauf hatten es die Ameisen abgesehen Wenn sie dieses abgeknabbert hatten kam der Kopf auf den Müll ohne ausgehöhlt zu werden Mittlerweile tranchiere ich die Fliegen nicht mehr entferne nur noch Beine und Flügel und die Ameisen fressen sich seitlich von hinten in

    Original URL path: http://ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=13&t=900 (2015-11-08)
    Open archived version from archive

  • Ameisenportal.eu - Das Ameisenforum für Ameisenhaltung, Beobachtung und Wissen • Thema anzeigen - pH-Wert in der Ameisenhaltung
    hab mal den Satz von Merkur gelesen Ameisen sind nicht in der Lage feine trockene Substanzen zu fressen also nehmen sie kein Backpulver auf Hoffe ich vertue mich da jetzt nicht aber demzufolge kann es an dem fressen auch nicht liegen und die Aufnahme müsste gleich sein 0 Hopfensack Mitglied Beiträge 62 Registriert Montag 11 August 2014 07 25 Wohnort Essen Bewertung 90 Nach oben Re PH Wert in der Ameisenhaltung von Merkur Dienstag 5 Mai 2015 11 34 Im AWiki hat dieser Tage ein Unbekannt den Text des unten einkopierten Abschnitts verändert mit Hinweis auf die oben erwähnte Arbeit Ich bin es Leid in irgend einem Wiki noch Korrekturen zu machen die dann doch wieder von namenlosen Besserwissern zurück korrigiert werden So habe ich zu Backpulver den Abschnitt Notwendige Diskussion direkt hier eingesetzt Laut der Veröffentlichung ist der Einfluss von Backpulver auf den pH der Hämolymphe eine Hypothese durch nichts bewiesen So lange keine Messungen gemacht werden können wir hier uferlos spekulieren Bringen tut s nichts und daher halte ich mich aus der Diskussion heraus http www ameisenwiki de index php tit ldid 26394 Abschnitt Irrtümer Viele Methoden wie beispielsweise Ameisen mit Backpulver bekämpfen bleiben trotz zweifelhafter Wirkungsweise im Volkswissen erhalten Hier wollen wir zuerst einmal auflisten was NICHT hilft oder nicht sauber zu reproduzieren ist Bäckerhefe Schadet den Ameisen nicht Backpulver Text von Unbekannt Ist für Ameisen tödlich giftig wie zwei Forscher der University of Georgia in Griffin wissenschaftlich belegten Hierbei gibt es keine grausamen Explosionen wie oft vermutet sondern die Ameise stirbt weil das Natron nichts anderes ist Backpulver den pH Wert im Körper verändert Meine Einfügung Notwendige Diskussion direkt hier In dieser Übersicht im AWiki geht es um Praxis relevante Anwendungen der diversen Mittel In der zitierten Arbeit wurden die Ameisen gezwungen sich permanent auf Flächen aufzuhalten die mit Backpulver bestreut waren Ameisen meiden generell staubige Flächen laufen daher u a auch nicht über Gipsstaub oder einen Kreidestrich und ebenso wenig über Backpulver In einer Befallssituation hat ein Ameisenvolk wohl immer die Möglichkeit die mit Backpulver bestreuten Flächen zu umgehen und sei es entlang einer Wand oberhalb der Backpulver Fläche Backpulver ist tödlich giftig für Ameisen richtig Unter den in der Veröffentlichung angegebenen Bedingungen Bitte die Publikation genau lesen ggf übersetzen und dann genau die angegebenen Bedingungen herstellen Dann ist der Erfolg gewiss Salz Öl Schadet den Ameisen nicht Verschiedene Sprays welche nicht exklusiv als Ameisenbekämpfungsspray beworben werden wie beispielsweise Clotrimalzol Spray Schadet den Ameisen nicht allerdings kann das Lösungsmittel die Ameisen vereinzelt töten Ende des Zitats aus AWiki MfG Merkur 4 NEID und Missgunst sind üble Ratgeber Jeder ist am Anfang jung und dumm Ersteres geht von ganz alleine wieder weg das zweite bleibt oft lebenslang Weissagung der Pythia Merkur Beirat Beiträge 907 Registriert Sonntag 6 April 2014 07 52 Wohnort Reinheim Bewertung 2063 Nach oben Re pH Wert in der Ameisenhaltung von Trailandstreet Dienstag 5 Mai 2015 11 56 man darf dabei auch nciht vergessen dass Kalk oder Gipsstaub ein inertes Material ist und

    Original URL path: http://ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=13&t=976 (2015-11-08)
    Open archived version from archive

  • Ameisenportal.eu - Das Ameisenforum für Ameisenhaltung, Beobachtung und Wissen • Thema anzeigen - Ausbruchs-Thread
    hoffnungslos unterlegen waren vlt so um die 70 Arbeiterinnen gegen einige hundert Lasius niger Nunja dann lief wohl das Sklavenhalterangriff Notfallprogramm durch die Köpfe der Tierchen Zur Erklärung Formica fusca wird in der Natur häufig von Sklavenhaltern angegriffen und versucht meist sich selbst mit möglichst viel Brut möglichst hoch oben und möglichst weit weg in Sicherheit zu bringen Brut war noch kaum vorhanden diese wurde auch nicht gerettet Die Tiere haben also fluchtartig das Nest verlassen ich konnte kaum Tote im Nest erkennen Ich habe sofort erkannt was los ist zuerst ins Nest gesehen und war mir sicher das wars für die Kolonie Dann hab ich die Arena gecheckt oha moment zu groß für ne Arbeiterin das muss die Königin sein Ja auch sie war so klug sich in Sicherheit zu bringen und flüchtete gerade vor einer Lasius niger Arbeiterin die ihr hinterhe lief Sofort hab ich den Exhaustor den ich als schon etwas erfahrenerer Halter immer Griffbereit habe genommen die Königin eingesaugt und gerettet Dann habe ich oben am Rand der Ausbruchsicherung weitere Tiere entdecken können die natürlich ebenfalls gerettet worden sind Viele Arbeiterinnen waren in Kämpfe verwickelt teilweise konnten die Formica fusca ihre Kontrahenten abschütteln und sich noch nach oben retten wo sie dann von mir gerettet wurden Ich denke ich habe noch ca 2 dutzend Tiere retten können Einige haben sich auch am Boden totgestellt was wirklich erstaunlich gut geklappt hat Ein paar heldenhafte Kämpferinnen gab es auch Leider war das Formicarium das tödliche Gefängnis für viele Formica fusca Lasius niger kam rein Formica fusca nicht raus Naja irgendwann zwischen dem Verfluchen der ewig kleinen Lasius niger und der ewig beschi enen Farm und meiner eigenen Unachtsamkeit habe ich dann auch noch einen Schlauch zum einsaugen nicht richtig präpariert und plötzlich 15 Formica fusca Arbeiterinnen ausgespuckt und teilweise verschluckt Das war der Teil an dem ich wirklich nah dran war das Hobby aufzugeben und den ganzen Krempel einfach in den Garten zu kippen aber ja intraspezifische Homogenisierung und so kann man ja auch nicht einfach machen Die geretteten Formica fusca habe ich in ein Rg verfrachtet Wie gesagt die Königin mit ca 2 dutzend Tieren Einige davon aber mit verdrehten Gastern fehlenden Gliedmaßen oder noch an ihnen hängenden toten Lasius niger Arbeiterinnen Zumindest die Königin scheint unverletzt Ich hoffe es gibt jetzt nicht noch viel mehr Ausfälle Die Arena gleicht einem Schlachtfeld viele tote auf beiden Seiten Ein Detail Scheinbare Planlosigkeit und mangendes Teamwork auf Seiten der Lasius niger Die Ameisen gingen nicht im Team vor wie in der Natur unzählige Male beobachtet auffäligste Kampfstrategie Auseinanderziehen des Gegners an den Extremitäten bei zahlenmäßiger Überlegenheit so kann er sich nicht mehr wehren und wird getötet Ich konnte ausschließlich Zweikämpfe beobachten nie haben 2 Lasius niger Arbeiterinnen gemeinsam eine Formica fusca angegriffen Sie haben sich lediglich alleine an den Extremitäten festgebissen und im Zweikampf waren sie Formica fusca scheinbar unterlegen und so sind mind ebenso viele Lasius niger gestroben wie Formica fusca Letztere haben dann die körperlich unterlegenen und an ihnen hängenden Lasius niger meist schnell töten können Sonst hätte ich vermutlich keine Formica fusca retten können Wäre es also möglich dass diese auffälligste der Lasius niger Kamftaktiken erst erlernt werden muss und nicht angeboren ist Bisher mussten meine Tiere eigentlich nie gegen einen lebenden Feind kämpfen hatten also keine Erfahrung Oder war es die besondere Formica fusca Fluchtstrategie Naja weiter im Text ich habe jetzt die Formica fusca Arena die jetzt mehr ein Friedhof ist mit der Lasius niger Arena verbunden und werde sie heute im laufe des Tages von diesen befreien Das Nest habe ich in den Kühlschrank gestellt ich werde die Scheibe abtrennen und die trägen Lasius niger Arbeiterinnen dann einfach in die Arena kippen Den eigentlichen Lasius niger Ytong habe ich ebenfalls abgetrennt dieser wird in Zukunft den Formica fusca dienen Platzgründe der ist kleiner und jetzt ist die Formica fusca Kolonie auch so klein Die Farm wird fortan in der Arena stehen also ein internes Nest Vogelspinnen Formica cinerea und die Überleibsel der Formica fusca habe ich erstal in ein anderes Zimmer gebracht da ich gestern vermutlich nicht mehr alle Lasius niger Arbeitrinnen erwischt habe 10 Quidquid agis prudenter agas et respice finem Was auch immer du tust handle klug und bedenke die Folgen chrizzy Administrator Beiträge 170 Registriert Samstag 5 April 2014 23 47 Wohnort Graz Österreich Bewertung 81 Website ICQ Nach oben Re Ausbruchs Thread von Barristan Dienstag 29 April 2014 21 07 Den größten Ausbruch den ich erlebt habe fand bei meiner Polyrhachis dives Kolonie vor einigen Monaten statt Als es noch relativ kalt war lief die Heizung dauerhaft in meinem Zimmer Die Ameisen sind in einen Karton umgezogen den ich von einem großen Ameisenhändler bekam und vor der Heizung abgestellt war Er war voll mit Füllmaterial http www justpack de produkte neu pictures fs4green jpg Die Ameisen webten sich dort ein Nest Als ich jedoch die Heizung abstellte sind sie in das beheizte Formicarium zurückgekehrt 0 Zuletzt geändert von DermitderMeise am Freitag 9 Mai 2014 17 24 insgesamt 2 mal geändert Grund wiss Schreibweise eingebundenes Fremdbild Texlinkt wg Urheberrecht Barristan Nach oben Re Ausbruchs Thread von Ameise1 Dienstag 29 April 2014 21 54 Mein erster und bis jetzt einziger richtiger Ausbruch sonst nur vereinzelt entflohene Ameisen beim füttern oder Handtieren im Formicarium fand ausgerechnet statt als ich eine Woche im Urlaub war Ich kam gerade mit meiner Freundin aus dem Thermalbad und schaute zum ersten mal seit 5 Stunden auf mein Handy Als ich etwas über 50 Anrufe und einige SMS von meinen Eltern auf dem Handy sah wusste ich schon dass irgendwas nicht stimmt Schnell meine Mutter zurück gerufen Sie schilderte mir sehr aufgebracht dass unzählige Ameisen im ganzen Haus umherlaufen Das Formicarium stand damals in der 2 Etage und laut meiner Mutter sind sie bis in die Küche im Erdgeschoss vorgedrungen Das sind ungefähr 40m Laufweg Zum Glück hat meine Mutter richtig reagiert und meinen Vater erstmal hoch zu den Ameisen geschickt um erstmal zu sehen wo die

    Original URL path: http://ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=13&t=239 (2015-11-08)
    Open archived version from archive

  • Ameisenportal.eu - Das Ameisenforum für Ameisenhaltung, Beobachtung und Wissen • Thema anzeigen - Ameisen ohne RG angekommen
    ist kannst du die Kolonie ruhig ein paar Tage in der Box belassen Wenn du den Eindruck gewinnst dass es zu trocken wird dann den Deckel an einer Seite kurz anheben u etwas Wasser einsprühen Ein paar Tage brauchen sie sonst nichts Kühl stellen dass senkt die Aktivität und spart Energie L G 2 Boro Moderator Beiträge 740 Registriert Mittwoch 9 April 2014 08 13 Bewertung 1371 Nach oben Re Ameisen ohne RG angekommen von ratti Mittwoch 8 April 2015 16 13 Die sollten auch 2 Tage in der Schachtel auskommen Formica fusca sind sehr schreckhaft Am besten stellst du sie einfach ruhig und dunkel wenn es dir möglich ist Ich weiß ja nicht wie deine Arena ausschaut Meine haben sich mittlerweile an die Helligkeit gewöhnt aber bei Vibrationen flippen sie aus Deswegen habe ich mich entschieden sie nicht abzudunkeln da ich sonst jedes mal bei Kontrollblicken ein mittelgroßes Chaos auslösen würde Aber das nur so nebenbei 1 ratti Mitglied Beiträge 118 Registriert Dienstag 2 September 2014 14 01 Bewertung 138 Nach oben Re Ameisen ohne RG angekommen von Captainwex Mittwoch 8 April 2015 18 25 Danke euch beiden für die Tips 0 Formica fusca Haltungsbericht Captainwex Mitglied Beiträge 57 Registriert Mittwoch 8 April 2015 15 45 Bewertung 41 Nach oben Re Ameisen ohne RG angekommen von NIPIAN Mittwoch 8 April 2015 18 26 Hoi in der Apotheke kann man auch Reagenzgläser besorgen Alternativ beim Hausarzt nachfragen ob man sich da ausnahmsweise etwas mitnehmen darf wenn man den gut kennt 0 Wissen ist Macht und Macht ist Kraft und Kraft ist Energie und Energie ist Materie und Materie ist Masse und deshalb krümmen große Ansammlungen von Wissen Raum und Zeit Die Gelehrten der Scheibenwelt Pratchett Stewart Cohen NIPIAN Beirat Beiträge 205 Registriert Sonntag 6 April 2014 10 43 Bewertung 410 Nach oben Re Ameisen ohne RG angekommen von ImperatorAdeptus Mittwoch 8 April 2015 19 41 Tag Größere Kolonien kommen oft in diese kleinen Schachteln an Bei Formica fusca ist das natürlich ziemlich schlecht dass du jetzt kein Formicarium bereit hast Formica fusca sondern sehr viel Ameisensäure bei Stress ab und können sich selbst verätzen Dazu kommt noch dass diese Art sehr schnell in Panik gerät Als ich meine F fusca Kolonie letztest Jahr erhalten habe sind mir 2 3 Arbeiterinnen durch diese Säure wegestorben Der Versand war auch nur 1 Tag längerer Versand ist auch natürlich mehr Stress für die Tiere Ich persönlich würde sie nicht in der Box lassen sondern in einen gut belüfteten Behälter legen 0 ImperatorAdeptus Mitglied Beiträge 6 Registriert Mittwoch 23 April 2014 23 38 Bewertung 0 Nach oben Re Ameisen ohne RG angekommen von Steffen Kraus Mittwoch 8 April 2015 19 53 Hallo von der Belüftung siehe Löcher im Deckel ist diese Box besser als jedes Reagenzglas Gerade beim Versenden von Formica fusca ist es fachlich in Ordnung Dunkel stellen Papier leicht feucht halten und nicht stressen Dann brauchst Du Dir keine Sorgen machen Gruß Steffen 3 es ist nicht wichtig was andere denken wenn

    Original URL path: http://ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=13&t=940 (2015-11-08)
    Open archived version from archive

  • Ameisenportal.eu - Das Ameisenforum für Ameisenhaltung, Beobachtung und Wissen • Thema anzeigen - Warum gibt es in meinem Wald keinen Ameisenhügel?
    Wälder im Berner Mittelland in denen es keine auffälligen Formica s str Nester gibt die ansonsten aber eine hohe Biodiversität aufweisen Mögliche Gründe für das Fehlen der Waldameisen könnten sein dass der Boden tatsächlich zu nass ist In Wäldern in denen z B der Boden gänzlich von einer Moosschicht überwachsen ist und in der das darunterliegende Holz schnell modert habe ich noch nie entsprechende Nester gefunden Auch dort wo der Boden total mit Dornensträuchern und Ranken überwachsen ist finden sich keine Waldameisenhügel Die Neststandorte müssen zudem in der Regel gut besonnt sein liegen nicht selten am Waldrand bei Lichtungen an Waldwegen oder in Rückgassen Ausserdem sollten menschliche Aktivitäten und die von tierischen Fressfeinden Spechte Wildschweine etc sich in Grenzen halten Es braucht ein entsprechendes zugängliches Nahrungsangebot und der Konkurrenzdruck anderer Ameisen darf nicht zu gross sein Wenn keine entsprechenden Waldameisen Populationen in unmittelbarer Nähe existieren die sich über Zweignester ausbreiten können sind Gründerköniginnen auf das Vorhandensein von geeigneten Wirtsameisen Serviformica angewiesen Es gibt also jede Menge Faktoren die das Ganze beeinflussen Woran es liegt bleibt also aus der Ferne reine Spekulation 1 Wenn man es nur versucht so geht s das heißt mitunter doch nichts stets Wilhelm Busch Reber Moderator Beiträge 657 Registriert Mittwoch 9 April 2014 15 31 Wohnort Bern Bewertung 1093 Nach oben Re Warum gibt es in meinem Wald keinen Ameisenhügel von Boro Mittwoch 1 April 2015 16 54 Ich gehe davon aus dass die Frage nichts mit dem 1 April zu tun hat und dass mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in der fraglichen Gegend kein Meteoriteneinschlag zu befürchten ist Die Nestdichte von Waldameisen Formica s str ist sehr unterschiedlich Ich lese gerade bei SEIFERT für die häufigen F rufa und F polyctena Durchschnittliche Dichte in deutschen und schweizer Forsten großräumig unter 10 Nester km² Daraus kann man schließen dass es durchaus Waldbereiche v 3 ha geben wird wo eben keine Waldameisen vorkommen Waldameisen vermehren sich nicht durch den Ausbreitungsflug nach der Hochzeit sondern z B auch durch Nestteilung Darin könnte ein Grund liegen warum in manchen Waldbereichen vermehrt Hügelbauten vorhanden sind Bei Fehlen v Waldameisen wird diese Lücke gerne durch andere Arten ausgefüllt etwa durch Serviformica spp oder Lasius fuliginosus L G 0 Boro Moderator Beiträge 740 Registriert Mittwoch 9 April 2014 08 13 Bewertung 1371 Nach oben Re Warum gibt es in meinem Wald keinen Ameisenhügel von Trailandstreet Mittwoch 1 April 2015 20 20 Ich kenne eine Stelle in einem fast reinen Nadelwald da sind auf sagen wir mal 1000m² wenn man die Fläche um die Nester herum nimmt etwa knapp 20 zum Teil wehr große Hügel so fast bis Augenhöhe Im Sommer wimmelt der Boden nur so von Waldameisen Warm das dort so ist kann ich genau so wenig sagen warum eben manchmal keine Nester zu finden sind An einem anderen Wald entlang einer Nebenstraße sind kaum alle 10m ein kleiner Nesthügel Das ganze auch über ca 200m Wie aber bereits gesagt wurde können natürlich dafür gehäuft andere Ameisen auftreten Die haben ja alle

    Original URL path: http://ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=13&t=929 (2015-11-08)
    Open archived version from archive

  • Ameisenportal.eu - Das Ameisenforum für Ameisenhaltung, Beobachtung und Wissen • Thema anzeigen - Versuch: Ameisennester + Lichteinfall
    Bereiche verbracht wird http www jstor org discover 10 2307 4 6215703833 Es soll ein bestimmtes Verhalten beobachtet werden Das Verbringen von Brut von einer Kammer in eine andere unterliegt mehr Einflüssen als Licht an und Licht aus Geruch Luftzug Feuchtigkeit etc Besser ist es jedwede Änderung des Verhaltens als Lichtreaktion zu werten Will heißen höhere Frequenz der Antennenbewegung erhöhte Laufgeschwindigkeit bzw überhaupt eine Bewegung Sprich sind in der hellen Kammer insgesamt die Lebensbedingungen für die Brut besser wird sie dort belassen obwohl die Arbeiterinnen möglicherweise eine erhöhte Alarmbereitschaft an den Tag legen Verhaltensänderung Mit der Fluchtreaktion wird ausschließlich auf die Maximalvariante getestet nicht jedoch auf eine Abwägung einer Kosten Nutzen Rechnung in Form eines abgeschwächten andersartigen Verhaltens N undurchsichtiger Kasten wäre für Filmaufnahmen selbstverständlich besser gewesen Oder aber die Abdeckung hinter der Kamera hätte gesondert gefilmt werden müssen Versuchen Wissenschaftler dem Otto Normal Konsumenten etwas näher zu bringen wird ihnen daraus ein Strick gedreht Und sowieso wenn sie es nicht tun Hey look I m spinning I m spinning Ich denke er hat etwas ganz anderes gemeint und sich lediglich ungeschickt ausgedrückt Ne Kamera zeigt dem Zuschauer auch nur einen Ausschnitt und zwar den den der Kameramann zeigen will 3 Wissen ist Macht und Macht ist Kraft und Kraft ist Energie und Energie ist Materie und Materie ist Masse und deshalb krümmen große Ansammlungen von Wissen Raum und Zeit Die Gelehrten der Scheibenwelt Pratchett Stewart Cohen NIPIAN Beirat Beiträge 205 Registriert Sonntag 6 April 2014 10 43 Bewertung 410 Nach oben Re Versuch Ameisennester Lichteinfall von Hopfensack Montag 23 März 2015 21 25 Ich bin zwar nur ein Laie in der Haltung und auch Gewiss kein Wissenschafler aber ich bezweifel dass man durch diesen Versuch zu irgendwelchen Erkenntnissen kommt und vll sogar gefährliches Halbwissen verbreitet wird Es sind einfach zu viele Faktoren vorhanden Um einen solchen Versuch zu starten bräuchte man dutzende Vergleichsgruppen Gruppen von Ameisen die bisher in Eicheln genistet haben Grupen die unter der Rinde lebten ect Die Bedingungen sind niemals gleich der eine hat eine Raumtemperatur von 18 C beim anderen sind es 20 C Noch dazu kommt dass die Ameisenhalter wahrscheinlich zum Großteil Pro Licht sind auch dies wird eine Rolle spielen Eine Ameise die bisher immer einen SICHERES Nest in einer stockdunklen Eichel hat wird es wahrscheinlich wieder ins Dunkle ziehen oder mhhhh vll freut sie sich doch über ein sicheres Nest im Licht und zieht erst recht ins Helle weil sie die Dunkelheit satt hat Genau so wie es auf den Halter ankommt Schaut man 10 mal am Tag in ein abgedunkeltes Nest bricht 10 mal Panik aus Ich kann mir gut vorstellen dass unter den Bedingungen ein belichtetes Nest weniger Störungen für die Ameisen hervorruft und dieses bevorzugt wird Ich für meinen Teil hab das Gefühl dass meine Ameisen sich das Nest anhand der Stabilität aussuchen In den meisten Fällen hängen sie an den dicksten und stabilsten Wänden Haben Ameisen die Möglichkeit um Material z Bsp durch Klopfen auf Stabilität zu prüfen Durch Bisse können sie die Festigkeit feststellen aber die Stabilität nicht Nehmen sie da vll Schwingungen war Mir ist es in meinen Legonestern aufgefallen Manche Legos Wände waren durch das Ausgießen mit Gips gefüllt Meistens wurde genau an diesen Wänden die stabiler sind genistet Auch in Gibsnestern ect halten sich meine Ameisen in der Gründungsphase meist dort auf wo die Wände extrem dick sind vll speichern diese aber auch nur länger die Wärme Das wirklich herauszufinden ist denke ich unmöglich ohne wirklich außergewöhnlich umfangreiche Versuche im Labor So ein Laien Versuch kann komplett verfälscht werden obwohl ein eindeutiges Ergebnis vorliegt 20 Menschen suchen 20 Eicheln basteln ein Nest und dann wird stündlich nachgeschaut Selbst wenn alle ins Licht ziehen oder alle ins Dunkle was soll die Erkenntnis sein Ich befürchte ein Aufschrei nach dem Motto Ameisen brauchen nicht abgedunkelt zu werden ES IST BEWIESEN 0 Hopfensack Mitglied Beiträge 62 Registriert Montag 11 August 2014 07 25 Wohnort Essen Bewertung 90 Nach oben Re Versuch Ameisennester Lichteinfall von Xeras Dienstag 24 März 2015 08 53 Hallo allerseits Als Einsteiger behaupte ich mal dass es oft auf die Art ankommt Ich halte verschiedene einheimische Arten und von denen ist bis jetzt nur Formica fusca als empfindlich gegen spontan eintretenden Lichteinfall aufgefallen Damit meine ich wenn das Licht angeht wenn ich im Keller hineingehe Auch die Myrmica sp scheint darauf hektisch zu reagieren Lasius niger hingegen sind andere Parameter wichtiger Auch Camponotus herculeanus ist es im Moment viel wichtiger sich in einer warmen Ecke als im Dunkeln aufzuhalten Soweit meine Beobachtungen MfG Xeras 0 Wo ist der Sponsor Button Xeras Mitglied Beiträge 145 Registriert Donnerstag 1 Mai 2014 07 34 Wohnort Hansestadt Lübeck Bewertung 88 Nach oben Re Versuch Ameisennester Lichteinfall von Merkur Mittwoch 25 März 2015 11 58 Irgendwie läuft die Sache aus dem Ruder das ganze kleine Projekt wird zerredet und mit Fragestellungen befrachtet die letztlich ein großes Forschungsinstitut über Jahre beschäftigen könnten Aufhänger war ja ein Thread in dem ich beschrieben hatte wie ich neu eingesammelte Völkchen von Leptothorax bzw Temnothorax spp innerhalb von 24 Stunden zum Umzug aus einer beleuchteten in eine dunkle Sammeltube veranlasst habe Es ging nicht um Nester und nicht um dauerhaften Aufenthalt der Völkchen sondern um die saubere Trennung der Tiere von den Resten ihrer Nistgelegenheit Dreck die man beim Aufsaugen unvermeidlich mit in den Exhaustor bekommt viewtopic php f 21 t 759 In der Diskussion wurde das Thema zerschossen bis ich das Handtuch warf viewtopic php f 21 t 759 p5299 Danach wurde weiter diskutiert bis schlussendlich die Idee aufkam einen Versuch dazu durchzuführen an dem sich mehrere Personen beteiligen viewtopic php f 21 t 759 start 20 p5334 Der Plan wurde nun in diesem Thread hier wieder aufgenommen Parallel dazu soll das Projekt im eusozial Forum angegangen werden http eusozial de viewtopic php f 26 t 3274 wo sich ebenfalls eine bereits ziemlich ausufernde Diskussion entwickelt hat Ich selbst werde mich allenfalls mit Anregungen bzw etwas Kritik beteiligen wo mir das sinnvoll erscheint

    Original URL path: http://ameisenportal.eu/viewtopic.php?f=13&t=913 (2015-11-08)
    Open archived version from archive



  •